Achten Sie auf sich?!

Wir leben derzeit in einer Gesellschaft, die von uns allen ständige Selbstoptimierung erwartet. Unser Arbeitsleben ist durch Wachstum, Zielvereinbarungen und Prozessoptimierung geprägt.

Wir verpflichten uns freiwillig zu ständiger Selbstverbesserung, da uns dadurch Anerkennung zu Teil wird.

Oft organisieren wir uns zusätzlichen Stress in der arbeitsfreien Zeit.

Wir „optimieren“ uns in Fitnessstudios, im Aktivurlaub und mit ausgefeilten Diäten – letztendlich alles Maßnahmen zur maximalen Leistungserbringung.

Gefangen im Dauerstress und unter ständiger Reizüberflutung entwickeln viele das Gefühl der dauerhaften Überforderung mit daraus resultierenden Selbstzweifeln, Selbstwertproblemen, Ängsten und Depressionen. Einem anfänglichen zeitweisen Rückzug folgt häufig Vernachlässigung persönlicher Kontakte und letztendlich soziale Isolierung der Betroffenen.

Wichtig unserer Erfahrung nach ist es, bereits die ersten Anzeichen von Stress und Überforderung ernst zu nehmen, um gut für sich zu sorgen.

Gönnen Sie sich Pausen, Auszeiten und ausreichend Schlaf.

Widmen Sie sich regelmäßig den schönen und angenehmen Dingen des Lebens mit voller Aufmerksamkeit.

Genießen Sie mal wieder etwas in vollen Zügen.

Hören Sie auf die leisen Töne. Beobachten Sie beispielsweise die Veränderungen in der herbstlichen Natur – den Baum vor Ihrer Wohnung, der sich täglich in neuem Farbenspiel präsentiert.

Bei Fragen zu diesem Thema können Sie uns gern ansprechen.

Wir wünschen eine entschleunigte und selbstfürsorgliche Herbstzeit!

Bild von DanaTentis auf Pixabay