Datenschutz

Datenschutzerklärung

Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Name, Anschrift, E-Mail, Telefonnummer, u.ä.) werden von uns gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts verarbeitet. Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), dem Telemediengesetz (TMG) und der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nachstehende Regelungen informieren Sie über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Nutzung personenbezogener Daten durch den FMGZ MEDEA e.V.

  1. Verantwortlichkeit für den Datenschutz im FMGZ MEDEA e.V.

Verantwortlich für die Einhaltung des Datenschutzes ist der Vorstand des FMGZ MEDEA e.V.
Prießnitzstraße 55
01099 Dresden
vorstand[at]medea-dresden.de

  1. Information über die Nutzung personenbezogener Daten im FMGZ MEDEA e.V.

2.1 Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur gemäß Art. 6 Abs. 1 DSGVO:

  1. bei Einwilligung der Nutzerin
  2. zur Begründung, Ausgestaltung, Durchführung und Abwicklung von Vertragsverhältnissen (z.B. Anmeldung zu Beratungen und Kursen)
  3. zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen
  4. zum Schutz lebenswichtiger Interessen der Nutzerin
  5. zur Wahrung des öffentlichen Interesses

2.2 Anfragen und Anmeldungen per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder Messenger:

Um Ihre Anfrage per Kontaktformular, E-Mail oder Telefon oder Messenger bestmöglich bearbeiten zu können, nehmen wir zum Zwecke der Terminvereinbarung und notwendigen Absprachen Ihren Namen, Ihre Telefonnummer, Emailadresse und ggf. Anliegen auf. Bei Angebotsnutzung von kooperierenden Beraterinnen (z.B. Diaphragma-Anpassung und psychologische Erstberatung) wird Ihre Anfrage zum Zwecke der Bearbeitung an diese weitergeleitet. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten (ausgenommen sind gesendete und empfangene E-Mails und Messengernachrichten) löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist oder die Verarbeitung wird eingeschränkt, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Zur Bearbeitung Ihrer Anmeldung zu unseren Veranstaltungen per Kontaktformular oder E-Mail nehmen wir Ihren Namen, Ihre Telefonnummer, Emailadresse und die Veranstaltung auf. Bei Kursen des Mädchenprojektes MAXI nehmen wir zusätzlich noch den Namen des Kindes sowie ggf. das Alter des Kindes auf.
Emails: Bitte beachten Sie: Unsere E-Mails werden unverschlüsselt versendet und weitergeleitet.

2.3 Nutzung der Beratungsangebote:

Personenbezogene Daten werden bis zum Ende des Beratungsprozesses gespeichert und sicher beim FMGZ MEDEA e.V. aufbewahrt. Im Verlauf des Beratungsprozesses notiert sich die Beraterin persönliche Informationen, die für den Beratungsprozess notwendig sind. Die Notizen werden an einem sicheren Ort aufbewahrt und spätestens 2 Jahre nach dem letzten Beratungskontakt gelöscht.

2.4 Nutzung unserer Website:

Wenn Sie unsere Website betrachten, erheben wir nur Daten, die technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 f DSGVO): IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Inhalt der Anforderung (konkrete Seite), Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode, jeweils übertragene Datenmenge, Website, von der die Anforderung kommt, Browser, Betriebssystem und dessen Oberfläche, Sprache und Version der Browsersoftware. Eine Auswertung Ihres Nutzungsverhaltens erfolgt nicht.

2.5 Vereinsmitgliedschaft

Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft gespeichert (u.a. Einladungen zur Mitfrauenversammlungen, Informationen zur Arbeit des Vereins, Beitragsverwaltung).
Finanzrelevante Daten werden für 10 Jahre aufbewahrt und anschließend vernichtet.
Vorname, Nachname, ggf. Funktion, besondere Erfolge oder Ereignisse, an denen die betroffene Person (die Person, deren personenbezogenen Daten verarbeitet werden) mitgewirkt hat, werden in der Vereinschronik gespeichert. Der Speicherung liegt ein berechtigtes Interesse des Vereins an der zeitgeschichtlichen Dokumentation der Frauen- und Mädchengesundheitsarbeit zugrunde.

  1. Rechte der betroffenen Person

(1) Widerruf der Einwilligung (Art. 7 DSGVO)
(2) Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)
(4) Recht auf Berichtigung (Art.16 DSGVO)
(5) Recht auf Löschung-„Recht auf Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO)
(6) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
(7) Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
(8) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG)

  1. Löschung und Sperrung personenbezogener Daten

Das FMGZ MEDEA e.V. verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder es gesetzlich vorgesehen wurde. Anschließend werden die personenbezogenen Daten (ausgenommen sind gesendete und empfangene E-Mails und Messengernachrichten) routinemäßig und den gesetzlichen Vorschriften entsprechend gesperrt oder gelöscht.