Angebote für Multiplikatorinnen

Angebote für Multiplikator_innen

Wir bieten für Multiplikator_innen Fachberatungen, Weiterbildungen, eine Fachbibliothek sowie weiterführende Links und Infomaterialien zu Gewaltprävention, Sexualpädagogik und Gesundheitsförderung an.
Auf Anfrage kommen wir mit unseren Veranstaltungsangeboten gerne in Ihre Mädchengruppen.

Das Mädchenprojekt MAXI, d. h. die Mädchenarbeit des FMGZ MEDEA e. V., wird seit 2002 durch das Jugendamt der Landeshauptstadt Dresden gefördert.
Unser Ziel ist es, das Gesundheitsbewusstsein von Mädchen und jungen Frauen zu stärken und sie bei einer gesunden Lebensweise, einer selbstbestimmten Lebensplanung und einer positiven Gestaltung zwischenmenschlicher Beziehungen zu unterstützen.
Unsere Arbeitsschwerpunkte sind Gewaltprävention, Gesundheitsförderung und Sexualpädagogik mit Mädchen und jungen Frauen im Alter von 6 bis 27 Jahren. Unsere Angebote sind altersspezifisch auf den Entwicklungsstand der Mädchen ausgerichtet und sind auch für Mädchen mit Behinderungen und Mädchen mit Lernschwächen geeignet.
Wir bieten gesundheitliche Mädchenbildungsarbeit in Form von:
– Beratung und Information (mit Bibliothek und Literatur für Mädchen) und
– Workshops, Kursen und Projekttagen in Freizeiteinrichtungen und Schulen an.

Die Workshops und Veranstaltungen können sowohl in unseren Räumen als auch in anderen Einrichtungen stattfinden.
Für gemischte Gruppen bzw. Schulklassen bieten wir unsere Workshops und Projekttage in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Jungen- und Männerarbeit Dresden an. Dadurch ist es möglich, geschlechterreflektiert zu arbeiten – sowohl in homogenen Gruppen als auch gemeinsam mit Mädchen und Jungen.
Ansprechpartnerinnen:
Clarissa Bachmann (für sexualpädagogische Angebote)
E-Mail: bachmann(at)medea-dresden.de
Kathrin Bein (für gewaltpräventive Angebote)
E-Mail: bein(at)medea-dresden.de

Kosten für gebuchte Kurse und Workshops:
– Honorar: ca. 35 Euro pro Std. pro Referentin (in der Regel arbeiten wir zu zweit)
– bzw. im Freizeitbereich Teilnehmerinnengebühr pro Mädchen (Richtwert 1 – 2 Euro pro Std.) Da die Kosten von Aufwand und Dauer der Veranstaltung und der Teilnehmerinnenanzahl abhängen, bitten wir Sie, die genauen Kosten bei uns zu erfragen.

Gesundheitsförderung

Ansprechpartnerin: Clarissa Bachmann (bachmann(at)medea-dresden.de)
Verflixt schön!? Schönheitsideale, gesunde Ernährung, Essstörungen (ab 11 Jahren)
Durch die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und historischen Schönheitsvorstellungen werden die Mädchen ermutigt, sich mit dem eigenen Schönheitsbegriff im Verhältnis von persönlichen Interessen und gesellschaftlichen Anforderungen kritisch zu befassen. Sie erhalten Wissen über die Hintergründe geschlechtsspezifischer Rollen- und Schönheitsvorstellungen. Im zweiten Teil setzen sich die Mädchen mit dem Thema Ernährung auseinander, lernen, welche Nahrungsmittel gesund sind, und wie viel Grundumsatz ein gesunder Körper täglich braucht.

Entspannung für Körper und Seele (von 12 bis 15 Jahren)
Zu viel Stress in der Schule oder andauernd Kopfschmerzen? Mit Entspannungs- und Körperwahrnehmungsübungen, Massagen, Gesundheitstipps und selbstgemachter Naturkosmetik überwinden wir den Stress und tun uns etwas Gutes.

Gewaltprävention

Ansprechpartnerin: Kathrin Bein (bein(at)medea-dresden.de)
WenDo – Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen (ab 6 Jahren)
In diesem Kurs lernen Mädchen Strategien kennen, wie sie sich in unangenehmen Situationen und bei Übergriffen wehren können. Sie lernen Möglichkeiten zur Selbstbehauptung kennen, können erlebte Situationen reflektieren, ihre Wahrnehmung, Reaktion und Körpersprache schulen, sich ausprobieren und im Kurs ihre Kraft und Stärke spüren. Wir vermitteln einfache Selbstverteidigungstechniken wie Befreiungs- sowie effektive Schlag- und Tritttechniken.

Sexualpädagogik

Ansprechpartnerin: Clarissa Bachmann (bachmann(at)medea-dresden.de)
Workshop zu Identität und Sexualität (ab 9 Jahren)
In diesem Workshop können sich die Mädchen je nach Alter und Entwicklungsstand mit folgenden Themen auseinandersetzen.
– Weil ich ein Mädchen bin – darf ich, kann ich, muss ich?!  –
  Geschlechterrollen
– Vom Mädchen zur Frau – weibliche Identität, körperliche und
  seelische Entwicklung
– Du bist mehr als dein Körper – Selbst- und
  Fremdwahrnehmung des eigenen Körpers, 
  Körperbewusstsein
– Hormongesteuert im Chaos der Gefühle – die Pubertät
– Vom Eisprung zur Blutung – der weibliche Zyklus
Schwangerschaft und Geburt
– Entwicklung und Funktion der Geschlechtsorgane
– Unterschiedliche Aspekte der Sexualität – z. B. Zärtlichkeit, 
  Lustempfinden, Geborgenheit, Machtausübung
– Selbstbestimmte, angstfreie Sexualität – Grenzen setzen
– Freundschaft, Liebe, Partnerschaft – wertschätzender,
  vertrauensvoller Umgang miteinander
– Verhütungsmittel und sexuell übertragbare Krankheiten
– Sexuelle Orientierungen

Weiterbildungen

Zu folgenden Themen bieten wir Weiterbildungen für Multiplikator_innen an:
– Methoden der sexualpädagogischen Mädchenarbeit
– Auf Augenhöhe – Methoden und Ansätze achtsamer
  Beratung
– Methoden gewaltpräventiver Mädchenarbeit für
  Erzieherinnen, Sozialpädagoginnen, Lehrerinnen und
  Beraterinnen
– WenDo
– Umgang mit traumatisierten Mädchen und Frauen –
  Möglichkeiten der Stabilisierung
– Sensibilisierung für die Bedürfnisse von Menschen mit
  Behinderungen/Andersfähigkeiten und Anregungen
Die aktuellen Termine der Weiterbildungen finden Sie hier.

Fachberatung

Während unserer Sprechzeit beraten wir Sie zu geeigneten Arbeits- und Infomaterialien, Fachliteratur und Literatur für Mädchen, die Sie in unserer Bibliothek ausleihen können. In diesem Rahmen ist auch eine Kurzberatung zu Methoden der Mädchenarbeit oder die Planung einer Veranstaltung z. B. eines Mädchennachmittages oder Projekttages möglich. Für ausführlichere Fachberatung und konkrete Absprachen zu Veranstaltungen bitten wir Sie, einen Termin zu vereinbaren.

In unserer Bibliothek befinden sich neben dem Bestand an rund 1.400 Büchern auch Arbeits- und Infomaterialien. Bei uns können Sie Arbeitsmaterialien zu Mädchenarbeit, Sexualpädagogik und Gewaltprävention wie Fachliteratur, Arbeitsblätter und Literatur für die Arbeit mit Mädchen sowie einen Verhütungsmittelkoffer ausleihen.