Ergebnisse aus dem Frauengesundheitsbericht des Robert-Koch-Instituts

 

In Deutschland leben mehr als 35 Millionen erwachsene Frauen. Ihr Gesundheitszustand, Gesundheitsverhalten und ihre Gesundheitsversorgung sind Themen eines umfassenden Berichts der Gesundheitsberichterstattung am RKI, der Ende 2020 erschienen ist. Der Bericht nutzt eine breite Datengrundlage und zeigt Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Gesundheit von Frauen und Männern sowie innerhalb der Gruppe der Frauen auf. Am  24.11.21 organisert das Frauengesundheitszentrum des FMGZ MEDEA e.V. in Kooperation mit dem Netzwerk Frauengesundheit dazu von 10 bis 12 Uhr eine Online-Fachveranstaltung über Zoom. Die Referentinnen Dr. Anke-Christine Saß und Dr. Franziska Prütz vom RKI geben dabei einen Überblick über den Frauengesundheitsbericht und gehen auf ausgewählte Fokuskapitel näher ein. Im Anschluss ist Raum für fachlichen Austausch.
Ansprechpartnerin: Anne Dschietzig
Anmeldung: per E-Mail an fgz@medea-dresden.de oder telefonisch unter 0351 8495679
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir sind angekommen in der Dürerstraße 99

 

Seit dem 11.10. finden Sie/Ihr unsere Geschäftsstelle, das  Frauengesundheitszentrum und das Mädchenprojekt MAXI in der Johannstadt.

Frauen laufen für Frauen

Am 11.9. starteten 1200 motivierte Läuferinnen beim inzwischen schon 9. Dresdner Frauenlauf auf der 5 und 10km-Strecke durch unsere schöne Altstadt. Wie in allen Jahren zuvor waren wir auch in diesem Jahr  wieder Charitypartner*in dieses Events und erhielten eine Spende über jeden gelaufenen Kilometer. Dieses Jahr durften wir uns über einen Scheck in Höhe von 350,50 Euro freuen, wofür wir allen Läuferinnen und der Laufszene Sachsen GmbH herzlich danken.
Unsere Kollegin Una Giesecke berichtet unter diesem Link für alle, die mehr wissen möchten, weitere Infos und Bilder finden Sie unter: https://frauenlauf-dresden.de

Aktion zum Weltfrauentag

 

Das FMGZ MEDEA e.V. hat sich am 08.03.2021 an der Aktion des F*Streik Netzwerk Dresden „Nicht zurück zum Normalzustand!“ beteiligt. In einem Redebeitrag während der Veranstaltung wurden u.a. die Forderungen unserer Adressatinnen vorgetragen. Der Redebeitrag kann hier nachgelesen werden.

Aktuelles